Ist die Kirche das ‘neue Israel’ ?

Ist die Kirche das ‘neue Israel’ ?

Die Idee ist nicht neu, dass die Kirche das “neue Israel” sei. Seit einigen Jahren hat sie wieder starken Auftrieb erhalten. Diese Lehre wird meist Ersatz-Theologie genannt und sagt, dass die Kirche Israel endgültig und für immer in den Plänen Gottes ersetzt habe. Die Ansichten einiger “Israel-Fanatiker” in manchen christlichen Kreisen haben eine verständliche Skepsis gegenüber Israel hervorgerufen.

Keith T. Parker verficht keine extreme Position, beispielsweise dass Juden keine Umkehr und Hinwendung zu Jesus, ihrem Messias, brauchen, oder dass die Politik des Staates Israel immer richtig sei. Es wird dargestellt, was die Bibel tatsächlich zum Thema Israel lehrt. In neun kurzen Kapiteln weist Parker nach, dass Israel und die Juden in den Plänen Gottes noch immer einen besondere Bedeutung haben. – In der Zusammenfassung steht:

  • Der ganze Umgang Gottes mit Israel war und ist geheimnisvoll. Ebenso geheimnisvoll war sein Plan mit der Kirche. Er wurde vor dem 1. Jahrhundert n.Chr. nicht völlig verstanden, wie Paulus in Eph 3, 2-6 feststellt.
  • Wenn Israels Führer Jesus nicht verworfen hätten, wäre Jesus nicht Jesus gestorben. Doch dann hätte es keine Sühne gegeben und daher auch keine Rettung, weder für Juden noch für Heiden! Sowohl die Blindheit Israels als auch die Korruptheit des Pilatus waren notwendig, um das Erlösungswerk Gottes für die Menschheit zu verwirklichen.
  • Sowohl der Staat Israel als auch die Entstehung der messianischen jüdischen Gemeinden sind deutliche Zeichen, dass Gottes Pläne sich verwirklichen und dass spannende, wenn auch schwierige Zeiten für die Kirche wie für Israel bevorstehen.

Nach der Lektüre der Broschüre ist der Leser nicht mehr erstaunt, dass Gott die Wiederherstellung des territorialen Staates Israel beschlossen hat und dass es heute viele Gemeinden von ‘messianischen Juden’ gibt.

Die Broschüre kann im Shop bezogen werden, die Veröffentlichung der ganzen Broschüre an dieser Stelle ist in Arbeit.

Veröffentlicht von Siegfried Schmid